KK #40

Marlet Heckhoff

Die Ausstellung ist bis zum 6. September 2019 zu sehen.

im Budde-Haus, Lützowstr. 19, 04157 Leipzig

Kunstkonzil #40 zeigt in der Kleinen Galerie im Buddehaus Malerei und Zeichnungen von Marlet Heckhoff. Die Leipziger Künstlerin, seit März Meisterschülerin der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig, überrascht in dieser Kabinettausstellung mit ihren selten gezeigten Zeichnungen. In Marlet Heckhoffs Arbeiten finden sich Anleihen der konstruktivistischen Malerei und Architektur, allerdings setzt sie sich über die inhaltlich streng gegenstandslose Maxime der ursprünglichen Konstruktivisten hinweg. Quelle ihrer oft überwiegend geometrischen Strukturen sind urbane Realitäten, die sie durch die Mittel der Malerei in eigenständige Bildarchitekturen transformiert. Hierdurch sind Marlet Heckhoffs Malereien gleichzeitig historisch und gegenwärtig und changieren zwischen Fiktionalität und Realität. Auf diese Weise entstehen Räume, Schichtungen und Formationen aus Flächen, Linien und Farbe, deren konkrete Definition sich dem Betrachter entzieht, und die komplexe und verschiedenartige Interpretationen zulassen.

 

Katalog

Werbeanzeigen